MKV mit DTS / DTS-HD auf der Sony Playstation 3 (PS3) von USB-Festplatte – UND ES GEHT DOCH!

Wer schon einmal im Internet recherchiert hat, ob man MKV-Dateien mit DTS bzw. sogar DTS-HD auf der PS3 abspielen kann, wurde vermutlich bitter enttäuscht.

Immer und immer wieder heißt es, das würde nicht gehen. Manche behaupten sogar, die PS3 kann gar keine MKV abspielen.

Aber tatsächlich kann man MKV-Dateien mit DTS / DTS-HD abspielen!

Der (kleine) Wermutstropfen ist, dass man die MKV-Datei dazu ein bisschen bearbeiten muss. Die gute Nachricht ist jedoch, dass das Ruckzuck geht, weil weder Bild noch Ton dazu konvertiert werden müssen. Die Qualität ist und bleibt die selbe wie im verwendeten MKV-File – nur der Inhalt der MKV-Datei muss umkopiert werden.

Getestet wurde die unten beschriebene Vorgehensweise auf einer Playstation 3 Super Slim mit Firmware 4.25. Ob es auch auf den älteren Modellen funktioniert kann ich nicht genau sagen. Es wäre toll, wenn das jemand mit dem Fat-Modell und dem alten Slim-Modell testen könnte und in den Kommentaren was zu den Ergebnissen sagt (am besten mit exakter Modell-Bezeichnung und Firmware-Version).

Für den Fall, dass Ihnen Dolby-Digital AC3 Ton reicht, bzw. Ihre MKV-Datei kein DTS/DTS-HD enthält, gibt es eine schnellere, einfachere und komfortablere Lösung. Schauen Sie sich in dem Fall meinen Artikel Anleitung: MKV auf der Sony Playstation 3 (PS3) von USB-Festplatte. Mit nur einem Klick ohne Qualitätsverlust an. Dort wird eine andere Methode erklärt, die deutlich einfacher ist, jedoch kein DTS/DTS-HD kann.

Benötigte Hardware

  • Playstation 3 Super Slim
  • USB-Festplatte mit FAT32 Dateisystem
  • AV-Receiver, der DTS und/oder DTS-HD dekodieren kann

Benötigte Software (in dieser Anleitung wird nur Windows berücksichtigt)

Optional benötigte Software

Vorgehensweise

  • Zunächst muss die MKV-Datei mit „tsMuxeR.exe“ über den Button „add“ geöffnet werden
  • Danach müssen die Video-, Ton- und Untertitelspuren ausgewählt werden, die man später nutzen möchte
  • Im Anschluss muss als Output „AVCHD disk“ ausgewählt werden
  • Zum Schluss muss man noch auswählen wohin die Dateien gespeichert werden sollen – hier kann direkt die USB-Festplatte ausgewählt werden – es muss zwingend (!) ein aussagekräftiger Ordner (z.B. „Aliens – Die Rückkehr (1986)“ erstellt und ausgewählt werden.

Kontrollieren Sie bevor Sie weitermachen, ob die Videospur auch Blu-Ray konform ist. Die PS3 spielt auf die hier erklärte Weise nur 100% konforme Dateien ab. Die Videospur MUSS in 1080p vorliegen – andernfalls wird diese Anleitung nicht klappen! Sie können das Videoformat im tsMuxeR im Bereich „track info“ sehen.

MKV mit DTS / DTS HD auf PS3 abspielen (Bild 1)

MKV mit DTS / DTS HD auf PS3 abspielen (Bild 1)

Da die Playstation 3 Filme nur von FAT32 formatierten Festplatten abspielt, müssen die erzeugten Dateien unbedingt kleiner als 4GB sein. Im tsMuxeR kann man das einstellen. Dazu muss die Karteikarte „Split & cut“ geöffnet werden. Wählen Sie den Punkt „Split by size every“ aus und geben 3,960 GB ein.

MKV mit DTS / DTS HD auf PS3 abspielen (Bild 2)

MKV mit DTS / DTS HD auf PS3 abspielen (Bild 2)

Starten Sie nun den Kopiervorgang mit Klick auf „Start muxing“. Falls Fehler – wie z.B. „Invalid SRT format“ – auftauchen, liegt das in aller Regel an Untertitelspuren, die nicht umgesetzt werden können. Deaktivieren Sie alle Untertitel, die Sie nicht wirklich benötigen und versuchen Sie es erneut. Notfalls muss es auch ganz ohne Untertitel gehen!

Wenn alles geklappt hat, müssen die Dateien in den erzeugten Ordnern „BDMV“ und „CERTIFICATE“ noch auf die 8.3 Namenskonvention gepacht werden, damit die PS3 alles korrekt abspielt. Das erledigt die Software „AVCHD Manager“ voll automatisch auf Knopfdruck. Kopieren Sie die Datei „AVCHDManager.exe“ in das Root-Verzeichnis der USB-Festplatte auf welcher der gerade umkopierte Film liegt und starten die Datei. Sie werden feststellen, dass der von Ihnen kopierte Film in der Farbe rot mit dem Hinweis „Filenames not PS3 compatible“ gekennzeichnet ist. Damit der Film von der PS3 abgespielt werden kann, müssen einige Dateien umbenannt werden. Das erledigt „AVCHD Manager“ mit Klick auf „“AVCHDMe“ voll automatisch. Desweiteren ist es nützlich den Button „Identify“ zu klicken, damit AVCHD-Manager die verwendeten Video- und Audio-Codecs anzeigt.

MKV mit DTS / DTS HD auf PS3 abspielen (Bild 3)

MKV mit DTS / DTS HD auf PS3 abspielen (Bild 3)

Wenn alles geklappt hat, sollte „AVCHD Manager“ nun den Filme auf grün geschaltet haben und außerdem den verwendeten Video- und Audiocodec anzeigen.

MKV mit DTS / DTS HD auf PS3 abspielen (Bild 4)

MKV mit DTS / DTS HD auf PS3 abspielen (Bild 4)

Damit die PS3 den Film über das Movie-Menü automatisch mit allen Optionen (also umschaltbaren Tonspuren und auswählbaren Untertiteln) abspielen kann, muss auf der USB-Festplatte ein Ordner namens „AVCHD“ direkt in der root angelegt werden. Die beiden Ordner „BDMV“ und „CERTIFICATE“ müssen in den Ordner „AVCHD“ kopiert werden. „AVCHD Manager“ erledigt das auf Wunsch per Klick auf „Make Default“. Ich habe mir allerdings angewöhnt, alle Filme in jeweils einen Ordner auf die USB-Festplatte zu kopieren und bei Bedarf nur den Inhalt vor dem Movie-Abend in den Ordner AVCHD zu verschieben. Das dauert nur wenige Sekunden und man braucht keine extra Software zu starten.

Wenn Sie sich korrekt an die Anleitung gehalten haben, spielt die PS3 nun den Film aus dem AVCHD-Ordner der USB-Festplatte mit DTS- und sogar DTS-HD-Ton ab. Alle Komfortfunktionen (Untertitel, andere Tonspuren, Vor- und Zurückspulen, etc.) sind verfügbar.

Probleme, die auftreten können

1. FAT32-Formatierung von großen Festplatten

Wie schon erwähnt, muss die USB-Festplatte FAT32-formatiert sein, damit die PS3 die Dateien lesen kann. Windows kann aber moderne Festplatten aufgrund ihrer Größe nicht FAT32 formatieren, da Windows sich weigert Festplatten, die größer als 32GB groß sind, mit FAT32 zu formatieren. Abhilfe schafft hier das Programm H2format, was Festplatten beliebiger Größe mit FAT32 formatieren kann. Damit das auch klappt, muss allerdings über die Datenträgerverwaltung die Festplatte vorher gelöscht werden.

 Eine ausführliche Anleitung hierfür finden Sie in meinem Artikel Anleitung: Große Festplatten (über 32 GB) unter Windows mit FAT32 formatieren

2. Kein Ton beim Abspielen von DTS und/oder DTS-HD von der PS3

Wenn Sie sich korrekt an diese Anleitung gehalten haben, und trotzdem kein Ton hören, liegt das höchstwahrscheinlich daran, dass entweder Ihr AV-Reveiver gar kein DTS bzw. DTS-HD verarbeiten (also dekodieren) kann, oder aber die Einstellungen in der Playstation falsch gesetzt sind. Wenn Sie sich sicher sind, dass Ihr AV-Receiver DTS bwz. DTS-HD dekodieren kann, dann sollten Sie die Playstation auch so einstellen, dass diese Tonformate unverändert (als Bitstream) an den Verstärker weitergegeben werden. Diese Einstellung ist im Menü der Playstation zu finden.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen und geholfen hat, können Sie mich gerne unterstützen. Klicken Sie einfach bei Ihrem nächsten Einkauf bei Amazon vorher auf diesen Link Zu Amazon. Das kostet Sie nichts! Alternativ können Sie mir gerne ein kleines Geschenk machen – wenn Sie wollen 🙂
Klicken Sie einfach auf den folgenden Button um meinen Wunschzettel bei Amazon anzuschauen:
wunschliste

Veröffentlicht in Playstation 3 Getagged mit: , , , , ,
19 Kommentare zu “MKV mit DTS / DTS-HD auf der Sony Playstation 3 (PS3) von USB-Festplatte – UND ES GEHT DOCH!
  1. Ingo sagt:

    Hallo Thorsten,
    vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung. Hat mir sehr weitergeholfen.
    Wo ist aber der Unterschied zwischen diesem Artikel und dem Artikel „Anleitung: MKV auf der Sony Playstation 3 (PS3) von USB-Festplatte. Mit nur einem Klick ohne Qualitätsverlust“?
    Welcher Vorgang ist besser?

    • Hallo, es freut mich, dass Dir der Artikel geholfen hat! Der Unterschied ist einzig und alleine darin, dass bei der einen Methode DTS und DTS-HD unterstützt wird, und bei der anderen Methode eben nicht. Wenn Du eh keinen Receiver hast, der DTS/DTS-HD kann, dann ist die andere Methode zu empfehlen, da diese deutlich schneller und unkomplizierter ist. Wer Wert auf DTS/DTS-HD legt, ist allerdings zwingend auf diese Methode hier angewiesen.

  2. Sebastian sagt:

    Hallo,
    Super Beschreibung! Nur leider habe ich dabei ein kleines Problem! Und zwar meinen Mac! 🙂 Leider gibt es scheinbar kein AVCHD Manager Programm für OSX.
    Das „muxxen“ war kein Problem, nur wie komme ich nun weiter?!
    Ich hoffe du hast vielleicht eine Idee.

    Schonmal Danke!

  3. Mario sagt:

    Hi,

    klappt alles wunderbar naja zumindest der Ton bekomme aber kein Bild 🙁

    Hast du einen Tipp

    • Hallo Mario,

      wenn Ton, aber kein Bild kommt, liegt das meistens daran, dass das MKV nicht im richtigen Bildformat (1080p) vorliegt und/oder noch Menüs oder sonstige störende Elemente im MKV drin sind. Wenn Du das MKV mit dem VLC Media Player öffnest, müsstest Du gut erkennen können, was mit dem MKV nicht „in Ordnung“ ist.

      Viele Grüße,

      Thorsten

      • Mario sagt:

        Hi Thorsten,

        danke hattes absolut recht datei hatte eine Auflösung von 1920x800p. Habe es mit einer anderen datei probiert, mit 1920x1080p und siehe da Funktioniert Perfekt 🙂
        Kann ich die 1920x800p Datei irgendwie kompatibel machen??
        So das es mit der datei auch läuft.

        Danke dir schon mal im vorraus.

        Mario

        • Hallo Mario,

          das geht leider nicht ohne, dass das Video ganz neu encoded werden muss. Der ganze Vorteil dieser Anleitung ist damit aber futsch und es gibt in dem Fall von vorneherein bessere Wege ein solches nicht BR-konformes MKV in ein Format umzuwandeln, was die PS3 abspielen kann.

          Wenn Du allerdings sehr großen Wert auf DTS/DTS-HD legst, dann schau Dir mal diesen Link (http://board.gulli.com/thread/1256833-aufloesung-von-mkv-fuer-bd-aendern/) (und die darin verlinkten Artikel) an. Dort ist erklärt, wie man die Videospur auf 1080p ändert.

          Viele Grüße,

          Thorsten

  4. Karsten sagt:

    Hallo Thorsten,

    ersteinmal vielen Dank, für das Tutorial. Ich habe wieder etwas gelernt.
    Alle Schritte konnte ich problemlos durchführen und alles sah so waus, wie von Dir beschrieben. Leider sagt meine PS3, nein Danke, da sind keine Titel im BDMV Ordner. Wenn ich am PC in die Struktur schaue, scheint alles in Ordnung zu sein.
    Dazu nun 2 Fragen:
    1. Wenn ich „Identify“ drücke, sollten dann Video- und Audiocodec automatisch eingelesen werden, oder muss ich das dann von Hand ändern?
    2. Welcher Videocodec muss dann da stehen: AVC, VC-1 oder mpeg2?
    Der Audiocodec ist klar zu identifizieren mit DTS-HD

    Danke schonmal für Deine Antwort und Deine Mühe.

    MfG

    Karsten

    • Hallo Karsten,

      das klingt für mich, als wenn auf der USB-Platte kein Ordner „AVCHD“ erstellt wurde, in dem die beiden Ordner „BDMV“ und „CERTIFICATE“ rein kopiert wurden. Es kann auch sein, dass die USB-Platte vorher nicht mit FAT32 formatiert wurde, bzw. dass die Dateinamen mit „AVCHDme“ nicht umbenannt wurden.

      Desweiteren: Handelt es sich denn bei dem MKV wirklich um eine Blu-Ray Kopie mit 1080p? Wenn das Format nicht 1080p ist, dann wird es nicht als echte Blu-Ray von der PS3 erkannt.

      Viele Grüße,

      Thorsten

  5. Karsten sagt:

    Hallo Thorsten,

    ersteinmal vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Die ersten Punkte kann ich alle auschließen, weil ich genau nach Deinem Plan vorgehe und auch die gewünschten Teilergebnisse erhalte, inklusive der beschriebenen fat32 Formatierung.
    Der AVCH Ordner wird in der PS3 auch angezeigt und auch die Unterordner BDMV und Certificate, aber darin sind keine Dateien zu sehen.
    Ich vermute, es ist keine Kopie in 1080p. Kann ich das irgendwie auslesen lassen?

    Vielen Dank.

    Karsten

    PS: Die nächsten 10 Kaffe gehen auf mich! Soviel Engagement muss honoriert werden!

    • Hallo Karten,

      danke für die Kaffee! 🙂

      Das Format kann man übrigens ohne zusätzliche Software mit dem tsMuxeR (also im ersten Schritt der Anleitung) in der Zeile mit der Videospur im Bereich „track info“ sehen.

      Viele Grüße,

      Thorsten

  6. Karsten sagt:

    Hallo Thorsten,

    nochmal ich! 🙂 ich habs gefunden, sind nur 720p.

    Dann wird es wohl daran liegen.

    Grüsse Karsten

    • Hallo Karsten,

      dann liegt es ganz bestimmt daran – mit dem AVCHD-„Trick“ spielt die PS3 nur „echte“ Blu-Rays, die schlichtweg IMMER in 1080p vorliegen. 720p-MKVs sind praktisch immer vom Ersteller heruntergerechnet und somit nicht mehr Blu-Ray konform.

      Viele Grüße,

      Thorsten

      P.S.: Da Du schon der Zweite bist, der darüber stolpert, werde ich das in der Anleitung mal mit einem Hinweis versehen.

  7. Alex sagt:

    Ahoi, schöne Beschreibung, ich werd mich dransetzen.
    Ich hab allerdings keine USB Platte an der PS3 hängen, sondern meine Filmsammlung liegt auf nem NAS. Dessen Platten sind alle NTFS formatiert. MKVs werden zu 99% ganz ohne Tuning von der Playse abgespielt, allerdings nur in DD. Auch 15 oder 20GB Dateien. Da über’s Netzwerk dann wurscht ist, ob FAT32 oder NTFS müsste man theoretisch Deinen Weg ohne Größenbeschränkung gehen können oder?
    Hat das jemand schon getestet?
    Viele Grüße
    Alex

  8. haha sagt:

    wieso nicht ps3 mediaserver ubuntu und gut ist.
    Ich streame mkv mit w-lan ohne probleme
    Wer macht sich denn die mühe um einen film zu schauen
    total unnötig

  9. Oli sagt:

    Klasse. Funktioniert auch mit der alten PS3 🙂
    Danke:)

1 Pings/Trackbacks für "MKV mit DTS / DTS-HD auf der Sony Playstation 3 (PS3) von USB-Festplatte – UND ES GEHT DOCH!"
  1. PS3 und MKV sagt:

    […] drauf? Hier ist auch eine Beschreibung, das hat er allerdings auch mit der Super Slim gemacht.. http://www.thorsten-waldorf.de/mkv-m…-es-geht-doch/ Mark bluray-disc.de […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*