Anleitung: Große Festplatten (über 32 GB) unter Windows mit FAT32 formatieren

Von Haus aus kann Windows XP, Windows Vista und Windows 7 keine großen Festplatten (über 32 GB) mit FAT32 formatieren.

Windows kann keine großen Festplatten mit FAT32 formatieren

Windows kann keine großen Festplatten mit FAT32 formatieren

Um so große Festplatten dennoch mit FAT32 zu formatieren, benötigen Sie die kostenlose Software „H2format“:

H2format (1.6)

Doch zunächst muss die Festplatte für den Einsatz mit H2format vorbereitet werden. Rufen Sie dazu die Kommandozeile mit Administrator-Rechten auf.

Klicken Sie dazu auf den Start- bzw. Windows-Button unten links und geben in dem Eingabefeld „cmd“ ein:

cmd.exe aufrufen

cmd.exe aufrufen

Sobald oben unter dem Punkt „Programme“ die Datei „cmd.exe“ erscheint, müssen Sie mit der Rechten Maustaste drauf klicken und den Menüpunkt „Als Administrator ausführen“ wählen:

cmd.exe mit Administrator-Berechtigung starten

cmd.exe mit Administrator-Berechtigung starten

Die Windows-Kommandozeile öffnet sich. Bitte kontrollieren Sie, ob Sie wirklich Administrator-Berechtigung haben. Wenn oben in der Statusleiste „Administrator“ steht, ist alles OK:

Kontrolle Administratorberechtigung

Kontrolle Administratorberechtigung

Starten Sie nun das Kommandozeilen-basierte Festplatten-Dienstprogramm diskpart, in dem Sie „diskpart“ eingeben und Enter drücken. Mit dem Befehl „lis dis“ werden alle Festplatten im System aufgelistet. Sie erkennen die USB-Festplatte normalerweise leicht an der angezeigten Größe.

diskpart starten und USB-Festplatte identifizieren

diskpart starten und USB-Festplatte identifizieren

Wenn Sie Ihre USB-Festplatte identifiziert haben, wählen Sie diese mit dem Befehl „sel dis 5“ (wobei die 5 durch die Nummer Ihrer Festplatte ersetzt werden muss) aus:

Der Befehl "sel dis 5" wählt die richtige Festplatte aus

Der Befehl „sel dis 5“ wählt die richtige Festplatte aus

Mit dem Befehl „clean“ werden alle Partitionen der Festplatte gelöscht. Benutzen Sie den Befehl nur, wenn Sie ganz sicher sind, dass Sie mit dem vorherigen Befehl die richtige Festplatte ausgewählt haben und keine Daten mehr auf der Festplatte sind, die Sie noch benötigen. Die Daten werden mit diesem Befehl GELÖSCHT.

Der Befehl "clean" löscht die ausgewählte Festplatte

Der Befehl „clean“ löscht die ausgewählte Festplatte

Die Festplatte ist nun vollständig gelöscht und hat keine Partitionen mehr. Mit dem Befehl „create partition primary“ wird eine Partition erstellt, die so groß ist, wie die ganze Festplatte:

Eine große primäre Partition erstellen

Eine große primäre Partition erstellen

Mit dem Befehl „sel par 1“ wird die gerade erstellte Partition ausgewählt:

Die gerade erstellte Partition auswählen

Die gerade erstellte Partition auswählen

Nun muss der Partition noch ein Laufwerksbuchstaben zugewiesen werden. Das erledigt der Befehl „assign letter=X“, wobei X durch den gewünschten Laufwerksbuchstaben ersetzt werden muss. Bitte kontrollieren Sie, ob der gewünschte Buchstabe noch frei ist:

Der Partition einen Laufwerksbuchstaben zuweisen

Der Partition einen Laufwerksbuchstaben zuweisen

Wenn alles geklappt hat, merkt Windows, dass eine neue (noch nicht formatierte) Festplatte im System auftaucht und meldet das mit dem folgenden Hinweis. Die Festplatte darf jetzt nicht durch Windows formatiert werden! Drücken Sie also auf „Abbrechen“:

Die Festplatte darf nicht von Windows formatiert werden

Die Festplatte darf nicht von Windows formatiert werden

Sie haben die Festplatte nun fertig vorbereitet, so dass sie mit „H2format“ im FAT32 Dateisystem formatiert werden kann. Diskpart kann nun mit dem Befehl „exit“ beendet werden:

Diskpart beenden

Diskpart beenden

Als nächstes müssen Sie in das Verzeichnis wechseln, in dem das heruntergeladene Programm „H2format.exe“  liegt und dieses starten:

H2format aufrufen

H2format aufrufen

Wie Sie oben im Screenshot sehen können, ist noch nichts passiert. Das liegt daran, dass man H2format zusammen mit dem Laufwerksbuchstaben aufrufen muss, den die USB-Festplatte hat, die man mit FAT32 formatieren möchte. Sie müssen den Befehl so eingeben: „H2format I:“, wobei „I“ durch Ihren Laufwerksbuchstaben zu ersetzen ist. Wenn alles geklappt hat, meldet das Programm am Ende „OK“:

H2format hat die Festplatte mit FAT32 formatiert

H2format hat die Festplatte mit FAT32 formatiert

Das war es auch schon! Ihre USB-Festplatte ist nun mit FAT32 formatiert und kann an Geräten (z.B. der Sony Playstation 3) benutzt werden, die nur FAT32 formatierte Festplatten erkennen. Zur Kontrolle können Sie noch im Arbeitsplatz mit der rechten Maustaste auf Ihre Festplatte klicken und „Eigenschaften“ auswählen:

Große Festplatte mit FAT32 formatiert

Große Festplatte mit FAT32 formatiert

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen und geholfen hat, können Sie mich gerne unterstützen. Klicken Sie einfach bei Ihrem nächsten Einkauf bei Amazon vorher auf diesen Link Zu Amazon. Das kostet Sie nichts! Alternativ können Sie mir gerne ein kleines Geschenk machen – wenn Sie wollen 🙂
Klicken Sie einfach auf den folgenden Button um meinen Wunschzettel bei Amazon anzuschauen:
wunschliste

Veröffentlicht in Windows Getagged mit: , , ,
35 Kommentare zu “Anleitung: Große Festplatten (über 32 GB) unter Windows mit FAT32 formatieren
  1. Karl-Heinz sagt:

    Hat super geklappt. Danke.

  2. Holger Weyel sagt:

    endlich harmonieren samsung s4, 64gb sd und win7 miteinander, und ich kann meine daten ohne fehlermeldungen hin und herschaufeln. hab lange genug rumgedoktort und ausprobiert, bis ich herausgefunden habe das das so nicht funzt, wie ich mir das vorstelle. ich dachte schon, meine sd-karte ist im eimer. aber dank der so tollen anleitung klappt alles problemlos. KLASSE, VIELEN DANK !!!

  3. ibrahim sagt:

    bei mir wird die usb platte bei der befehl lis dis nicht angezeigt.

  4. Sims sagt:

    Vielen Dank! Es hat alles geklappt.

  5. T.Rehkop sagt:

    Hallo, ich hab ein Problem….alles läuft wie bei Dir beschrieben, aber wenn ich als letztes „h2Format M“ (also M is meine Externe Festplatte) eingebe, kommt diese meldgung:

    C:\Users\Mixery\Desktop>H2format M
    h2format — by Haralt Bögeholz / c’t Magazin für Computertechnik
    Version 1.6, Copyright (C) 2003 Heise Zeitschriften Verlag GmbH & Co KG
    !!!WARNUNG: FAT32-Laufwerke mit 128 GByte oder mehr können von MAC OS X
    !!! unter Umständen nicht gemountet werden.
    Standart-Clustergröße: 64 Sektoren
    *** Ungültige Clustergröße.
    Erlaubte Werte: 1, 2, 4, 6, 16, 32 oder 64 Sektoren.

    Ich hab mal H2format M [64] und auch mal [32] eingegeben, aber es kommt die selbe Meldung.

    Falls es wichtig ist, hier daten zu meiner Festplatte:
    http://www.amazon.de/Seagate-Portable-STBU1000200-Externe-Festplatte/dp/B0084LZI7C#productDetails

    USB 3.0 1TB (also 931GB) joa…..
    ich hab es schon an meinem Laptop (Win 7 Home Premium) und am Desktop (Win 7 Pro) beide auf 64 bit versucht… und JA cmd ist als Administrator aufgeführt.

    BITTE…HILFE!!!!!

    • Hallo, vielleicht ist das nur ein Schreibfehler im Kommentar, aber Du musst „M:“ und nicht nur „M“ eingeben…
      Eventuell macht auch das USB 3.0 Probleme – hänge die Platte ggf. mal an einen USB 2.0 Anschluss.

  6. Jochen sagt:

    Habe Win 7 64 bit Version. Ich habe aufmerksam die Anleitung gelesen und bin habe wie vorstehend die Schritte angewendet, aber der Befehl „h2format“ wird in der Eingabeaufforderung nicht erkannt.

    • Hallo, in dem Fall wurde GARANTIERT der Schritt „Als nächstes müssen Sie in das Verzeichnis wechseln, in dem das heruntergeladene Programm “H2format.exe” liegt“ nicht beachtet und/oder die heruntergeladene Zip-Datei vorher nicht entpackt. 😉

    • Kevin sagt:

      In das Verzeichnis kannst du mittels „cd “ wechseln… bsp wie auf dem screen: cd Users\twaldorf\Downloads
      Den Pfad deiner datei, findest du heraus, indem du rechtsklickst und die Eigenschaften anzeigen lässt.
      Danach solltest du´s hinbekommen.

  7. Simon w sagt:

    Vielen Dank. Hat einwandfrei funktioniert

  8. Jürgen Thuy sagt:

    Es hat super geklappt. Vielen Dank! Formatiert wurde eine 64GB SDXC unter Windows 8.1.
    Zwei Hinweise:
    1. Das Ausführen als Administrator geht bei Windows 8.1. über die Windowstaste + S. Oben Rechts erscheint dann das Eingabefenster. Nach Eingabe von cmd erscheint gleich darunter Eingabeaufforderung. Durch Klick mit der rechten Maustaste öffnet sich das Kontextmenü. Hier kann man dann Administrator auswählen.

    2. Nach dem Download der H2format hatte ich diese entpackt. Die exe-Datei lag also im Ordner H2Format. Den Hinweis, dies nicht zu tun, hatte ich hier erst danach gelesen. Dadurch
    war es erforderlich im letzten Schritt ……downloads>H2format\h2format X: einzugeben.

    Nochmals herzlichen Dank, Herr Waldorf.

  9. Jascha sagt:

    Bei mir kommt dieser Fehler nach dem ich „clean“ und danach “create partition primary” eingebe … Kann mir jemand weiter helfen … bitte

    Es wurde keine freie verwendbare Erweiterung gefunden. Möglicherweise ist kein
    ausreichender Speicherplatz zum Erstellen einer Partition mit der angegebenen
    Größe und dem angegebenen Offset verfügbar.
    Geben Sie andere Werte für Größe und Offset an, oder verzichten Sie
    auf die Angaben, um eine Partition mit maximaler Größe zu erstellen.
    Der Datenträger ist möglicherweise mit dem MBR-
    Datenträgerpartitionierungsformat formatiert und enthält entweder vier
    primäre Partitionen (es können keine weiteren Partitionen erstellt werden)
    oder drei primäre Partitionen und eine erweiterte Partition
    (es können nur logische Laufwerke erstellt werden).

    • Jascha sagt:

      Habe eine Samsung 64 GB MicroSDXC Karte.

    • Hallo Jascha, da ist aber nicht eventuell der Schreibschutz der SD-Karte gesetzt? An der Seite ist bei manchen SD-Karten so ein Dip-Schalter. Bitte mal kontrollieren. Ansonsten kann ich mir nur vorstellen, dass vielleicht versehentlich schon beim Auswählen der richtigen Disk eine falsche Nummer mit „sel dis x“ ausgewählt wurde. Falls nämlich versehentlich die Hauptfestplatte ausgewählt wurde, kommt ebenfalls diese Meldung. Viele Grüße, Thorsten

  10. Jascha sagt:

    Hi Thorsten,

    vielen dank fuer die schnelle Antwort.
    Schreibschutz ist nicht vorhanden, da es eine MicroSDXC Karte ist.

    Diese Methode habe ich bei der Karte bereits erfolgreich durchgefuert und es hat alles geklappt.
    Jetzt beim erneutem Versuch kommt halt diese Meldung.

    Kann es sein das die Karte jetzt Defekt ist

    LG Jascha

  11. Tobias sagt:

    Vielen Dank für diese TOP Anleitung.
    Hat mir sehr geholfen, DANKESCHÖN an den Verfasser !!!!!
    LG Tobias

  12. Daniel Prinzen sagt:

    Danke für die Anleitung.
    Bei mir hat der Befehl „list dis“ die gewünschte SD-Karte nicht angezeigt.
    Hier kann aber mit „list volume“ gearbeitet werden.
    Anschließend noch via „select volume “ das Volumen wählen und dann weiter Ihrer Anleitung folgen.

  13. Jürgen sagt:

    Hallo und vielen Dank für diese Top Anleitung.

    Hat alles einwandfrei funktioniert, bis zum Schluß folgende Meldung kam:

    Standard-Clustergröße: 64 Sektoren
    Lesefehler Bootsektor

    Meine externe Festplatte ist eine Transcend Storejet 640 GB

    kann mir jemand Bitte weiterhelfen?
    Vielen Dank

  14. Korrekt Schnucki sagt:

    DANKE DANKE DANKE DANKE SIE HABEN MIR MEIN LEBEN DEUTLICH ERLEICHTERT DANKE

  15. Julia sagt:

    Hallo!
    Erstmal vielen Dank für die ausführliche Anleitung!
    Allerdings kommt bei mir, wenn ich „clean“ eingebe, nur „Fehler im DiskPart: Das Gerät ist nicht bereit. Weitere Informationen finden Sie im Systemereignisprotokoll.“
    Ab da komme ich leider nicht weiter. 🙁
    Es handelt sich allerdings um eine (micro-)SD-Karte. Macht das einen Unterschied?
    Ich hoffe mir kann jemand helfen…

    Danke schonmal im Voraus

    LG Julia

    • Hallo Julia,

      manche (micro-)SD-Karten bzw. deren Adapter haben einen physikalischen Schreibschutz, der vor versehentlichem Löschen schützen soll. Das ist meist ein kleiner Schiebeschalter. Die Fehlermeldung kommt (u.A.) wenn dieser Schreibschutz gesetzt ist. Das würde ich mal als erstes prüfen.

      Viele Grüße,

      Thorsten

  16. Cornelia sagt:

    Hallo,
    kann es sein, dass das Programm ein Problem mit der Größe meiner 3 TB externen Festplatte hat? Alle Schritte haben funktioniert. Beim Ausführen von h2format kommt aber „Kann Partitionsinformation nicht lesen (Fehlercode 1)“.
    Vielen Dank
    Cornelia

    • Das Problem liegt sicher nicht an der Größe der Festplatte. H2Format hat eine Grenze von 8,8 TB. Eventuell mal einen anderen USB-Port oder einen anderen PC probieren? Insbesondere falls Du nur USB 3-Ports hast, wie an manchen Notebooks heute üblich.

  17. Markus sagt:

    Habe das selbe Problem wie Julia nur auf meinem 64GB USB Stick, sobald ich clean eingebe, steht dass das Gerät nicht bereit sei und es funktioniert nicht weiter. Ich kann den Schreibschutz aber auch nicht aufheben, da bei mir der Speicher nicht zugeordnet ist :/

    • Das ist seltsam. Handelt es sich ganz sicher um einen original Stick? Manche Händler (z.B. auf Ebay, Amazon-Marketplace) verkaufen Sticks, die in Wirklichkeit kleiner sind und dem System nur vorgaukeln so viel Speicher zu haben.

  18. michael sagt:

    hi, probiere schon eine ganze weile rum.
    mit der Anlitung alles bestens. Jetzt mal noch gucken ob ich den Stick bootfähig für Arconis bekomme!

  19. Christoph sagt:

    Tolle Anleitung.
    Habe zuvor viele andere Tools und Anleitungen ausprobiert.
    Hat sofort und reibungslos funktioniert; auch wenn meine DOS-Zeit mittlerweile Jahrzehnte zurückliegt.
    Vielen Dank!

  20. Andrea sagt:

    Kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Die Formatierung ging tadellos von statten. *Daumenhoch* Vielen Dank!

  21. Karsten sagt:

    Danke für diese Anleitung hat super geklappt – Danke!!!

  22. Carsten sagt:

    Vielen Dank, hatte das Tool h2format zwar früher schon einmal benutzt – eine Super-Anleitung, da ich bei der Auswahl NTFS/exFAT erstmal nicht weiter wusste.
    So kann ich nun die aufgenommenen StarTrek-TNG-Folgen auf die alte 500 GB-Platte mit dem schönen blauen Leucht-Ring kopieren, um sie dann direkt unabhängig von Medienserver o.ä. auf der Playstation 3 anzusehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*